Sachbearbeiter/in 2. Qualifikationsebene

Stellenangebotsart
Im Beruf
Arbeitgeber/Dienstherr
Land Rheinland-Pfalz
Einsatzdienststelle
Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion
Arbeitsort
Trier
Beginn der Tätigkeit
01-02-19
Offene Stellen
3
Arbeitszeit
vollzeit
Stellenbeschreibung

Als moderne und zentrale Verwaltungsbehörde des Landes Rheinland-Pfalz erfüllt die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion vielseitige und abwechslungsreiche Aufgaben und wird im nächsten Jahr weitere Zuständigkeiten übernehmen. Zur Verstärkung unseres Teams haben wir in verschiedenen Aufgabenbereichen am Standort in Trier mehrere Stellen zu besetzen. 

In der 2. Qualifikationsebene
bieten wir folgende Einsatzmöglichkeiten als Mitarbeiter(in) im Beamten- oder Beschäftigtenverhältnis:

Einsatzgebiet  Aufgabenbereich
 Referat 22: Brand- und Katastrophenschutz
Tätigkeitsschwerpunkte:
Verwaltung der Standorte und Masten für die Digitale Alarmierung und den Digitalfunk. Hier kommt es zu einer erheblichen Erweiterung der Zahl der Masten und Träger an denen Digitale Alarmumsetzer und anderes technisches Equipment für den Digitalfunk befestigt sind.
Erfassung und Datensatzpflege aller Feuerwehrstandorte im Rahmen der Feuerwehrstatistik.
Mitwirkung in den Gefahrenabwehrstrukturen (Koordinierungsstelle und Stab) der ADD auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten.
Ein ehrenamtliches Engagement im Bereich des Brand- und Katastrophenschutz wäre von Vorteil.

 Referat 23: Ausführung des Geldwäschegesetzes
Tätigkeitsschwerpunkte: (Die Stelle wird voraussichtlich bewertet nach Entgeltgruppe 9 TV-L)
• Unterstützung der Sachbearbeiter bei der Beaufsichtigung der verpflichteten Unternehmen, insbesondere
- Recherche der Unternehmensdaten und Pflege der Unternehmens-Datenbank
- Anfertigung und Versendung von Anschreiben nach Vorlagen, Überwachung der Rückmeldungen
- Organisatorische Planung und Koordinierung der Vor-Ort-Prüfungen bei/ mit den Unternehmen
- Unterstützung der Sachbearbeiter bei den Vor-Ort-Prüfungen, insbesondere bei der Prüfung von Unterlagen zur Einhaltung der Pflichten nach dem GwG, insbesondere Kassen- und Verkaufsunterlagen
- Anfertigung einfacher Bescheide
• Unterstützung der Sachbearbeiter bei der Beaufsichtigung und Beratung der Kreisordnungsbehörden, insbesondere
- Beantwortung einfacher telefonischer und schriftlicher Anfragen der Behörden zum Vollzug des Geldwäschegesetzes
- Organisation der turnusmäßig stattfindenden Dienst-Besprechungen der Geldwäscheaufsichtsbehörden
- Führen der Statistik nach § 51 Absatz 9 Geldwäschegesetz


 Referat 31: Personalverwaltung für Lehrkräfte an Schulen
Tätigkeitsschwerpunkte:
Lehrkräftepersonalverwaltung (Öffentliches Dienstrecht, Arbeits- und Tarifrecht).
Schwerpunkte des anspruchsvollen Aufgabenbereichs sind u.a.: Ernennung / Einstellung, Abordnung und Versetzung von Lehrkräften, Beurlaubung, Gewährung von Teilzeit, Mutterschutz, Elternzeit, Beförderungsverfahren für Lehrkräfte, Ruhestandsversetzung.
Die Zusammenarbeit erfolgt in der Regel im Team (1 Sachbearbeiter/in drittes Einstiegsamt / 1 Mitarbeiter/in zweites Einstiegsamt). Darüber hinaus bestehen zahlreiche Kontakte zu den schulischen Fachreferaten (Schulaufsichtsbeamte und Sachbearbeiter/innen) sowie den Schulen (Schulleiter/innen/Lehrkräfte).

Bildungsabschluss

Einstellungsvoraussetzung ist eine (Laufbahn)Ausbildung zum/zur Verwaltungswirt(in), zum/zur Verwaltungs-fachangestellten oder die Angestelltenprüfung I bzw. für das Einsatzgebiet in Referat 23 auch eine vergleichbare kaufmännische Ausbildung.

Anforderungen

Die Besoldung in der 2. Qualifikationsebene erfolgt nach A6 / A7 des Landesbesoldungsgesetzes (LBesG). Aufstiegsmöglichkeiten in höhere Besoldungsgruppen sind im Rahmen der üblichen Beförderungsverfahren gegeben. Die Eingruppierung der Tarifbeschäftigten richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder.

Es handelt sich jeweils um anspruchsvolle Tätigkeiten mit vielfältigen Einsatz- u. Fortbildungsmöglichkeiten.

Ihnen wird ein krisensicherer, interessanter und vielseitiger Arbeitsplatz mit aktiver Mitgestaltung in einer modernen und familienfreundlichen Verwaltung geboten. Um Beruf und Familie optimal miteinander in Einklang bringen zu können, bieten wir unseren Mitarbeiter(innen) u.a. flexible Arbeitszeiten, individuelle Arbeitszeit- und Teilzeitmodelle, moderne Arbeitsformen (z.B. Telearbeit), Information und Unterstützung bei Pflegefällen, Ferienbetreuung für die Kinder der Bediensteten sowie individuelle Lösungen in familiären Notsituationen.

Hinweise

Bei entsprechender Eignung werden Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes streben wir eine weitere Erhöhung des Frauenanteils an und sind daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Als familienfreundliche Verwaltung wurden wir bereits mehrfach ausgezeichnet.

Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 des Landesgleichstellungsgesetzes berücksichtigt.

Sonstiges

Schwerbehinderte Bewerberinnen / Bewerber werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes streben wir eine Erhöhung des Frauenanteils an und sind daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Auf Wunsch wird die Möglichkeit einer Teilzeitbeschäftigung geprüft. Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 des Landesgleichstellungsgesetzes berücksichtigt.

Bewerbungsadresse
Land Rheinland-Pfalz
Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion
Willy-Brandt-Platz 3
54290 Trier
E-Mailadresse für Anfragen
bewerbung@add.rlp.de
Zusätzliche Bewerbungsarten
Brief
Internetadresse des Arbeitgebers
www.add.rlp.de
Anlagen zur Bewerbung

Die Einstellung erfolgt zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Bewerbungen sind unter Angabe des bevorzugten Aufgabenbereiches bis zum 31.12.2018 per E-Mail oder auf dem Postweg einzureichen.

Kontakt:
Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion
Willy-Brandt-Platz 3
54290 Trier
Tel.: 0651/9494-231
bewerbung(at)add.rlp.de

Eine Rückgabe der Bewerbungsunterlagen erfolgt nur, sofern der Bewerbung ein Freiumschlag beiliegt. Ansonsten werden die Unterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet.

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der weiteren internen Verarbeitung und Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten zu dienstlichen Zwecken gemäß der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und des Landesdatenschutzgesetzes zu. Ausführliche Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten im Bewerbungsverfahren finden Sie auf unserer Internetseite.

 

 

Ende der Bewerbungsfrist
31.12.2018