Trainer/ -in für Informations- und Kommunikationssysteme an der HdP

Stellenangebotsart
Im Beruf
Arbeitgeber/Dienstherr
Land Rheinland-Pfalz
Einsatzdienststelle
Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz
Arbeitsort
Standort Hahn
Beginn der Tätigkeit
Zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Offene Stellen
1
Arbeitszeit
Vollzeit
Stellenbeschreibung

Bei der Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz ist im Referat 31 - Anwenderschulung - am Standort Hahn-Flughafen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle

                                                            als Trainer/ -in 
                                  für Informations- und Kommunikationssysteme 

zu besetzen.

Das Referat ist zuständig für die landesweite IT- Aus- und Fortbildung der Polizei Rheinland-Pfalz.

Folgende Aufgabenschwerpunkte gehören zum Arbeitsfeld der künftigen Stelleninhaberin bzw. des künftigen Stelleninhabers:

- Vorbereitung und Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen im Bereich der Informations- und  Kommunikationssysteme
- Bereitschaft zur Übernahme eines Lehrauftrages im Bereich IuK
- Mitwirkung bei Prüfungen
- Mitwirkung bei der Erstellung und Weiterentwicklung der Studienpläne und -Konzeptionen sowie der Fortbildungspläne und -Konzeptionen
- Bereitschaft zur Ausbildung und Mitwirkung bei der Anwendung von Methoden, Hilfsmitteln, Techniken und Kompetenzen im Rahmen der Entwicklung und Fortschreibung von IT-Produkten
- Test von IT-Anwendungen

 

 

Bildungsabschluss

Bewerben können sich Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte mit abgeschlossenem Studium an der Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz oder einem vergleichbaren Abschluss. Eine mindestens zweijährige Erfahrung in der polizeilichen Sachbearbeitung wird vorausgesetzt.

Anforderungen

Folgende Anforderungen werden vorausgesetzt:

- hohe Fachkompetenz
- gutes Denk- und Urteilsvermögen
- stark ausgeprägtes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
- Einfallsreichtum und Initiative
- Selbstständigkeit und Entschlusskraft
- hohe Verantwortungsbereitschaft und -Bewusstsein
- Belastbarkeit und Flexibilität
- Teamarbeit sowie Verhandlungsgeschick
- Gute Kenntnisse in den polizeilichen RIVAR-Anwendungen (POLADIS, POLIS.net, u.a.) 

Erfahrungen in einer Lehrtätigkeit sind wünschenswert.

 

Erwartet werden weiterhin:

- die Bereitschaft, sich ständig in neu entwickelte oder zum Einsatz kommende Programme einzuarbeiten und diese zu beschulen
- die Bereitschaft, in Einzelfällen auch an anderen Standorten der Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz zu beschulen

 

Wir bieten:

- eine abwechslungsreiche, vielfältige Tätigkeit
- in einem interdisziplinären Team
mit hoher Eigeninitiative und vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten
mit Bezug zur polizeilichen Praxis

Sonstiges

Da eine Schwächung des Wechselschichtdienstes grundsätzlich vermieden werden soll, sind wir an Bewerbungen von geeigneten eingeschränkt dienstfähigen Polizeibeamtinnen / -beamten besonders interessiert.

Die Stelle ist teilzeitgeeignet und soll bei Teilzeitvariante in der Summe zu 100 Prozent besetzt werden. Interessierte Bewerber/ -innen werden gebeten, in ihrer Bewerbung den Prozentsatz der gewünschten Arbeitszeit anzugeben.

Da wir eine Erhöhung des Frauenanteils anstreben, werden Frauen bei Vorlage von Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung nach Maßgabe des LGG Rheinland-Pfalz vorrangig berücksichtigt.
Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikationen im Rahmen des § 8 Landesgleichstellungsgesetz berücksichtigt.

Schwerbehinderte und eingeschränkt dienstfähige Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Personalauswahl wird neben der notwendigen dienstlichen Beurteilung auch auf ein Vorstellungsgespräch sowie eine Präsentation gestützt.

Bewerbungsadresse
Land Rheinland-Pfalz
Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz
Referat 43 - Personal / Soziales -
55483 Standort Hahn
E-Mailadresse für Anfragen
hdp.personal@polizei.rlp.de
Zusätzliche Bewerbungsarten
Brief,E-Mail
Internetadresse des Arbeitgebers
www.polizei.rlp.de
Anlagen zur Bewerbung

Für fachliche Fragen steht Ihnen Herr Ralf Müllen (Tel.: 06543/985-217) gerne zur Verfügung.

Aussagekräftige Bewerbungen mit detaillierten Angaben zum bisherigen beruflichen Werdegang - in tabellarischer Form - bitte ich auf dem Dienstweg an die oben stehende Adresse zu richten.

Ende der Bewerbungsfrist
05.01.2020