Leitung (m/w/d) eines zu projektierenden Zentrums der Wald-, Naturschutz- und Umweltbildung beim Forstamt Rheinhessen

Stellenangebotsart
Im Beruf
Arbeitgeber/Dienstherr
Land Rheinland-Pfalz
Einsatzdienststelle
Forstamt Rheinhessen
Arbeitsort
Alzey
Beginn der Tätigkeit
Zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Offene Stellen
1
Arbeitszeit
40 Stunden/Woche oder 39 Stunden/Woche
Stellenbeschreibung

Rheinland-Pfalz ist ein waldreiches Bundesland, in dem Landesforsten die hoheitliche Aufsicht über die Wälder obliegt.

Wir bewirtschaften in unserem Landesbetrieb mit 44 Forstämtern rund 215.000 ha landeseigene Wälder. Für den Gemeinde- und Privatwald (zusammen ca. 612.000 ha) sind wir Berater und Dienstleister.

Neben den Forstämtern betreiben wir u.a. eine eigene Forschungseinrichtung, die Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft (FAWF), ein eigenes Bildungszentrum für die Aus- und Weiterbildung, das Forstliche Bildungszentrum in Hachenburg (FBZ) sowie ein Kompetenzzentrum Waldtechnik Landesforsten (KWL) und verschiedene Einrichtungen der Umweltbildung (z.B. Walderlebniszentrum Soonwald).

Um die vielfältigen Aufgaben erfüllen zu können, benötigen wir qualifiziertes Personal.

Zum nächst möglichen Zeitpunkt suchen wir die

Leitung (m/w/d) eines zu projektierenden Zentrums

der Wald-, Naturschutz- und Umweltbildung

beim Forstamt Rheinhessen

 am Standort Forsthaus Ober-Olm bei Mainz

Die Stelle ist als Produktleitung für Waldinformation, Umweltbildung und Walderleben mit Aufgaben des Naturschutzes und des Waldmanagements (Revierdienst) im Ober-Olmer Wald ausgewiesen.

Vor den Toren der Landeshauptstadt Mainz beabsichtigt Landesforsten Rheinland-Pfalz, die Informations- und Öffentlichkeitsarbeit des Landesbetriebs sowie die Bildung für nachhaltige Entwicklung als Beitrag zur Lösung zentraler gesellschaftlicher Herausforderungen wie Klimaschutz, Erhalt der Biodiversität oder Förderung der Bioökonomie systematisch auszubauen.

In der waldarmen Gegend Rheinhessens ist der Ober-Olmer Wald neben dem Lennebergwald das einzige größere zusammenhängende Waldgebiet. Er hat eine herausragende Bedeutung für die Naherholung der Stadt Mainz. Gleichzeitig ist er FFH-Gebiet und seit 2017 zusammen mit den benachbarten „Wiesen am Layenhof“ als großflächiges Naturschutzgebiet ausgewiesen.

Das Waldmanagement ist konsequent an den urbanen Bedürfnissen auszurichten und dient – künftig verstärkt – den Zielen der Naturschutz-, Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit.

Am Standort des freigewordenen Forsthauses Ober-Olm wurde die Entwicklung eines Zentrums der Wald-, Naturschutz- und Umweltbildung eingeleitet. Im ersten Schritt wurden mit dem Neubau eines Mehrzweckgebäudes ein Treffpunkt für interessierte Gruppen sowie die Voraussetzung für kleinere Indoor- und größere Outdoorveranstaltungen geschaffen.

Aufgabe ist es, das Angebot gemeinsam mit Kooperationspartnern der Region systematisch auszubauen und im Verbund mit einer kontinuierlichen Attraktivitätssteigerung des Standortes als Marke aufzubauen und zu etablieren.

Parallel dazu ist das inhaltliche Konzept im Hinblick auf eine in Planung befindliche, zweite Ausbaustufe zu erarbeiten. In dieser soll das ehemalige Forsthaus renoviert und zum Zentrum mit Infopunkt, Regionalladen und angeschlossener Info-Gastronomie weiterentwickelt werden.

Der Wald liefert uns den umweltfreundlichen Rohstoff Holz, schützt unsere natürlichen Lebensgrundlagen und ist ein schöner Ort der Erholung. Damit jetzt und in Zukunft alle Menschen von den Leistungen unserer Wälder profitieren, brauchen wir qualifizierte und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (m/w/d) und suchen deshalb SIE!

Das sind Ihre künftigen Aufgaben:

Etablierung kontinuierlicher Informations-, Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit am Standort Forsthaus Ober-Olm

  • Konzeption, Planung und Umsetzung von Kommunikationsmaßnahmen in Zusammenarbeit mit der Stelle für Kommunikation und Marketing (KOMMA), dem zuständigen Ministerium (MUEEF) und der Produktleitung im Forstamt
  • Mitwirkung bei der Presse- und Medienarbeit, insbesondere Aufbau und Pflege von Medienkontakten, Herausgabe von Presseinformationen, Organisation von Presseveranstaltungen
  • Mitwirkung bei der Gestaltung von einfachen Druck-Medien sowie bei der Pflege und Weiterentwicklung der Internet-Seites des Forstamtes, speziell der Seiten des im Aufbau begriffenen Zentrums sowie ggf. weiterer digitaler Kommunikationsmedien
  • Netzwerkarbeit mit Partnerorganisationen und Unternehmen zur Erweiterung der kommunikativen Wirkungstiefe
  • Mitwirkung bei Entwicklung, Bewerbung und Organisation von Veranstaltungen am Standort
  • Erstellen eines Jahresprogramms für waldpädagogische Angebote und Projekte
  • Leitung von waldpädagogischen Projekten, Mitwirkung in waldpädagogischen Veranstaltungen und bei den Wald-Jugendspielen
  • Aufbau und Pflege eines Netzwerks externer Waldpädagoginnen und Waldpädagogen, Einsatzsteuerung und Weiterbildung, Weiterentwicklung des Netzwerkes BNE und Aufbau von Partnerschaften
  • Entwicklung und Durchführung von Multiplikatoren-Seminaren, z. B. für Erzieherinnen, Erzieher und Lehrkräfte
  • Betreuung von Teilnehmenden im „Freiwilligen Ökologischen Jahr“

 

Inhaltliche Konzeption des Aufbaus eines regionalen Zentrums der Wald-, Naturschutz- und Umweltbildung mit Umbau und Renovierung des Forsthauses

  • Weiterentwicklung des Standorts zu einem regionalen Zentrum der Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Verantwortliche Konzeption und Projektsteuerung im Team mit dem für das Bauvorhaben verantwortlichen Projektleiter und der Forstamtsleitung
  • Aufbau tragfähiger Partnerschaften mit dem Ziel eines auf Kooperation beruhenden Betriebskonzeptes

 

Übernahme von Revierdienstaufgaben im Ober-Olmer Wald

  • Mitwirkung bei der Bewirtschaftung der Waldflächen innerhalb der Verbandsgemeinde Ober-Olm mit ca. 450 Hektar reduzierter Holzbodenfläche (380 Hektar Staatswald und 8 Gemeinden)
  • Mitwirkung bei der jagdlichen Bewirtschaftung der staatlichen Regiejagdflächen im Umfang von 380 ha (Vorkommen von Rehwild; Schwarzwild nur als Wechselwild)
  • Vermarktung von Brennholz und anderen Waldprodukten, Mitwirkung bei der Vermarktung von Wildprodukten im Kontext mit dem Betrieb eines Regionalladens im künftigen Zentrum
  • Weiterentwicklung des Projektes zur Walderweiterung am Westrand des Ober-Olmer-Waldes
  • Biotoppflege in enger Absprache mit der Naturschutzverwaltung
  • Weiterentwicklung des Konzeptes für Ausgleichsflächen und -maßnahmen („Ökokonto“)

 

Wir…

  • bieten eine herausfordernde Aufgabe mit weitreichender Verantwortung über den unmittelbaren Zuständigkeitsbereich hinaus
  • legen Wert auf Weiterentwicklungs- und Aufstiegschancen
  • kommunizieren gern auf kurzen Wegen, haben stets eine offene Tür für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verstehen uns als engagiertes Team und Verantwortungsgemeinschaft
  • bieten eine verantwortungsvolle, abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit im Team
  • schreiben Familienfreundlichkeit groß - das bescheinigt auch das Zertifikat „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ – und bieten deshalb u. a. flexible Arbeitszeiten
  • bieten die Einstellung in ein Beamtenverhältnis (3. EA) oder in einem Beschäftigungsverhältnis mit vergleichbarer Eingruppierung in einer unbefristeten Beschäftigung
Bildungsabschluss

Wir suchen Bewerber*innen (m/w/d) mit der Befähigung für das 3. Einstiegsamt der forstlichen Laufbahn und abgeschlossenem, fachlich einschlägigen Bachelor-Studiengang.

Die ausgeschriebene Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitkräfte geeignet, jedoch muss sichergestellt werden, dass die Stelle im vollen Umfang besetzt wird.

Anforderungen

Sie…

  • sind in hohem Maße kommunikationsfähig und leben Dialog, Partizipation und Partnerorientierung, insbesondere in Zusammenarbeit mit anderen Verwaltungen, Verbänden, kommunalpolitischen Akteuren und den Menschen der Region
  • arbeiten gerne in Projektstrukturen und pflegen eine teamorientierte Zusammenarbeit
  • sind bereit zur Übernahme von Verantwortung, ergreifen gerne die Initiative, handeln proaktiv und selbständig und denken lösungsorientiert und kreativ
  • sie besitzen ein überdurchschnittliches Maß an Organisationstalent, Einsatzbereitschaft, Kreativität, Eigeninitiative und Innovationsbereitschaft, einschließlich der Bereitschaft, auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten, u. a. auch an Wochenenden tätig zu sein
  • zeichnen sich durch kommunikatives Geschick, sicheres Auftreten und gute schriftliche, wie mündliche Ausdrucksweise aus
  • zeigen Freude an forstlicher Öffentlichkeitsarbeit, an Kommunikation und Kooperation sowie strategischer Entwicklungsarbeit
  • verfügen über ein überdurchschnittliches pädagogisches und waldpädagogisches Interesse sowie die Fähigkeit zum Umgang mit Menschen und Gruppen
  • besitzen fortgeschrittene EDV-Kenntnisse und beherrschen insbesondere die gängigen MS-Office Programme
  • können idealerweise auf einschlägige Kenntnisse und Vorerfahrungen aus der Öffentlichkeitsarbeit-, Naturschutz- und Bildungsarbeit oder in der Tätigkeit an einem Walderlebniszentrum zurückgreifen
  • zeichnen sich durch Ihre Bereitschaft zur intensiven Einarbeitung und gezielten, fachlichen Weiterbildung (z. B. einjährige, berufsbegleitende Weiterbildung mit Abschlussprüfung zum Zertifikat Waldpädagogik) aus
  • haben Interesse an der Entwicklung eines Umweltzentrums vor den Toren der Landeshauptstadt
  • verfügen im besten Fall über entsprechende Vorkenntnisse oder Erfahrungen, z. B. aus ehrenamtlicher Jugendarbeit oder als Zertifizierter Waldpädagoge
  • fühlen sich in Rheinhessen wohl und können sich vorstellen, dort heimisch zu werden

 

…dann sind Sie bei uns richtig! Bewerben Sie sich jetzt!

Hinweise

Bei entsprechender Eignung werden Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 des Landesgleichstellungsgesetzes berücksichtigt.

Sehr gute Rahmenbedingungen, um berufliche und Familienaufgaben zu vereinbaren, wie zum Beispiel moderne Arbeitszeitmodelle und weitreichende Gleitzeitregelungen sowie die grundsätzliche Möglichkeit der Telearbeit, gewährleisten wir über unsere Selbstverpflichtung "Die Landesregierung - ein familienfreundlicher Arbeitgeber".

Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes streben wir eine weitere Erhöhung des Frauenanteils an und sind daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Das Land Rheinland-Pfalz beschäftigt viele Menschen in sehr unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern und mit ganz unterschiedlichen Qualifikationen. Wir fördern aktiv die Gleichbehandlung aller Menschen und wünschen uns daher ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von der ethnischen Herkunft, dem Geschlecht, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung oder der sexuellen Identität. 

Sonstiges

Sie haben Fragen? Stellen Sie diese           

  • zu Einzelheiten der Tätigkeit und organisatorischen Rahmenbedingungen

           Herrn Ralf Laux, E-Mail: Ralf.Laux(at)mueef.rlp.de

           Telefon: 0 61 31/16-59 02 oder

           an Herrn Wolfgang Vogt, Forstamtsleiter Forstamt Rheinhessen,

           Wolfgang.Vogt(at)wald-rlp.de, Telefon: 0 67 31/9 96 74 18

  • zu arbeits- und dienstrechtlichen Einzelheiten

           Frau Meike Bosse, E-Mail: Meike.Bosse(at)wald-rlp.de,

           Telefon: 0 63 21/67 99-210

  • zum Stellenbesetzungsverfahren

          Frau Sabine Adam, E-Mail: ZdF.Personalgewinnung(at)wald-rlp.de,

          Telefon: 0 63 21/67 99-234

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website unter www.wald-rlp.de sowie auf www.karriere.wald-rlp.de.

Mit der Bewerbung stimmen Sie der weiteren internen Verarbeitung Ihrer Daten zu dienstlichen Zwecken gemäß der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Landesdatenschutzgesetzes Rheinland-Pfalz zu.

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können Sie unserer Homepage unter https://www.wald-rlp.de/de/start-landesforsten-rheinland-pfalz/service/datenschutzerklaerung/entnehmen.

 

Bewerbungsadresse
Land Rheinland-Pfalz
Zentralstelle der Forstverwaltung - Personalgewinnung -
Le Quartier Hornbach 9
67433 Neustadt an der Weinstraße
E-Mailadresse für Anfragen
ZdF.Personalgewinnung@wald-rlp.de
Zusätzliche Bewerbungsarten
E-Mail,Brief
Internetadresse des Arbeitgebers
http://www.wald-rlp.de
Anlagen zur Bewerbung

Wir freuen uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, alle relevanten Zeugnisse und Fortbildungsnachweise, dienstliche Beurteilung, Arbeitszeugnis, in deutscher Sprache) unter Angabe des Namens, Aktenzeichens03 041 sowieder Kennziffer  07.2020 bis zum 09.06.2020

möglichst in einer PDF-Datei per Mail

an ZdF.Personalgewinnung(at)wald-rlp.de

 

oder an die

 

Zentralstelle der Forstverwaltung

- Personalgewinnung –

Le Quartier Hornbach 9

67433 Neustadt an der Weinstraße

Ende der Bewerbungsfrist
09.06.2020