3 Nachwuchskräfte im Gespräch © @IStockphoto/PIKSEL/47962750

© @IStockphoto/PIKSEL/47962750

© @IStockphoto/PIKSEL/47962750

Über Uns!

Wollen auch Sie die Lebens- und Arbeitsbedingungen im Land Rheinland-Pfalz mitgestalten, das Land für die Zukunft fit machen und auch mit Leidenschaft konstruktiv querdenken? Dann sind Sie bei uns an der richtigen Adresse!

Das Land Rheinland-Pfalz als Arbeitgeber

Die Landesverwaltung ist mit fast 100.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den unterschiedlichsten Fachgebieten der größte Arbeitgeber im Bereich des öffentlichen Dienstes in Rheinland -Pfalz.

Sie gliedert sich in unterschiedliche Geschäftsbereiche, Ressorts genannt. Für einen schnellen Überblick klicken Sie bitte hier: s.rlp.de/EKm  

Bei uns erwarten Sie vielfältige, spannende und überraschend kreative Einsatzmöglichkeiten in sehr unterschiedlichen Aufgabengebieten und auf verschiedenen Ebenen der Landesverwaltung.

Wir arbeiten für das Gemeinwohl, zum Beispiel für die Polizei oder für die Kulturverwaltung. Das fördert die Arbeits- und Lebensbedingungen aller Bürgerinnen und Bürger und damit gestalten wir die Zukunft unseres Landes. Und wir sind in der glücklichen Situation auch in Krisenzeiten einen sicheren Arbeitsplatz zu haben, denn wir arbeiten in der Regel in einem Beamtenverhältnis oder in einem unbefristeten Beschäftigungsverhältnis.

Darüber hinaus bietet auch der Landtag als das vom Volk gewählte oberste Organ der politischen Willensbildung in seiner Verwaltung viele interessante Aufgaben für engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Vielfalt

Vielfalt: Innovations- und Erfolgsfaktor der rheinland-pfälzischen Landesverwaltung

Unser Land ist ein buntes und vielfältiges Land. Dies zeigt sich tagtäglich auch in der Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen aller Altersstufen, aus vielen Ländern und verschiedenster Religionen. Wir sind davon überzeugt, dass diese Vielfalt und Unterschiedlichkeit ein entscheidender Faktor für unsere erfolgreiche, innovative und gemeinwohlorientierte Arbeit ist.

Das Land Rheinland-Pfalz sichert und fördert die Individualität seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten und Talenten! Gleichzeitig setzt es als öffentlicher Arbeitgeber ein eindeutiges Zeichen gegen Benachteiligungen am Arbeitsmarkt.

Ausschlaggebend bei Stellenbesetzungen der rheinland-pfälzischen Landesverwaltung sind aus diesem Grund immer die Fähigkeiten und Fertigkeiten der Menschen (Bestenauslese), unabhängig u. a. von Alter, Geschlecht, ethnischer Herkunft, Behinderung, Religion oder Weltanschauung oder sexueller Identität.

Bezahlung

Sie erwartet eine individuelle und faire Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) oder dem Landesbesoldungsgesetz. Im Tarifbereich erhalten Sie eine interessante zusätzliche betriebliche Altersvorsorge bei der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder  www.vbl.de.

Bei uns haben Sie die Chance auf eine Verbeamtung. Das bedeutet einen krisensicheren Arbeitsplatz durch ein Arbeitsverhältnis auf Lebenszeit! Außerdem sind Sie als Beamtin oder Beamter beihilfeberechtigt. Das hat zur Folge, dass Ihnen beispielsweise in Krankheits-, Geburts- und Pflegefällen zu den notwendigen Aufwendungen in angemessenem Umfang eine finanzielle Unterstützung gewährt wird.

Weitere Infos finden Sie beim Finanzministerium unter www.fm.rlp.de oder beim Landesamt für Finanzen Rheinland-Pfalz unter  www.lff-rlp.de.

Vereinbarkeit von Beruf und Familie und individuelle Work-Life Balance

Das Land Rheinland-Pfalz ist ein familienfreundlicher Arbeitgeber und ermöglicht durch entsprechende Rahmenbedingungen eine gute Balance zwischen Berufs- und Privatleben. Durch eine familien- und chancengerechte Arbeitsgestaltung werden Sie aktiv bei der individuellen Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützt.

Die Ministerien und die Staatskanzlei unterliegen der Selbstverpflichtung zur Sicherung und Weiterentwicklung einer familienfreundlichen Personalpolitik. Im Rahmen der Selbstverpflichtung haben diese Beteiligten gemeinsame Mindeststandards sowie weiterführende Ziele formuliert, um dem Anspruch eines familienfreundlichen Arbeitgebers gerecht zu werden.

Andere Dienststellen der Landesverwaltung folgen den Empfehlungen der Selbstverpflichtung oder sind mit dem Zertifikat audit berufundfamilie ausgezeichnet.

Damit sind wir im Bereich Vereinbarkeit von Familie und Beruf beispielgebend in Verwaltung und Wirtschaft. Dies zeigt sich u.a. durch:

flexible Arbeitszeiten sowie größtmögliche Arbeitszeitsouveränität und Gestaltungsfreiheit in Form von individuellen Arbeitszeitmodellen,

weitreichende Gleitzeitregelungen und individuell gestaltete Teilzeitmodelle,

die Möglichkeit, in arbeitsintensiven Phasen Zeitguthaben anzusammeln und diese im Einklang mit den dienstlichen Belangen wieder abzubauen,

die Möglichkeit alternierende Telearbeit in Anspruch zu nehmen,

eine an den Mitarbeiterbedürfnissen orientierte Arbeitsorganisation und Führungskultur,

individuelle, flexible Lösungen in familiären Notsituationen,

Eltern-Kind-Zimmer oder Spielekiste um den Beschäftigten das Mitbringen von Kindern bei Betreuungsengpässen zu ermöglichen,

Ferienbetreuung in den rheinland-pfälzischen Ferien,

gute Möglichkeiten des Wiedereinstiegs nach einer Freistellungsphase zur Kinderbetreuung oder der Pflege von Angehörigen.

Personalentwicklung

Wir wissen: Die Landesverwaltung ist nur so gut wie ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Deshalb setzen wir auf Personalentwicklung! Darum werden Sie an dem für Sie richtigen Arbeitsplatz eingesetzt und z.B. mit gezielten Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen in die Lage versetzt, jederzeit die an Sie gestellten Anforderungen zu erfüllen.

Durch den Einsatz der unterschiedlichsten Personalentwicklungsinstrumente wollen wir Ihre Qualifikationen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, aber auch Ihre Erwartungen und persönlichen Entwicklungsziele mit den Anforderungen und Zielen der einzelnen Dienststellen bestmöglich in Übereinstimmung bringen.

Rahmenkonzept zur Personalentwicklung

Wir haben 2015 ein ressortübergreifendes Rahmenkonzept zur Personalentwicklung für die rheinland-pfälzische Landesverwaltung eingeführt. Es enthält Mindestanforderungen zu den Personalentwicklungsmaßnahmen wie z.B. Personalgewinnung, Aus- und Fortbildung, Führungskräfteentwicklung, Gesundheitsmanagement und Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Diese Maßnahmen werden von unseren Dienststellen gezielt umgesetzt und evaluiert.

Integration neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Im Rahmen des Einarbeitungsprozesses werden Sie durch zahlreiche Maßnahmen wie zum Beispiel Einarbeitungsprogramme und Patensysteme bei der fachlichen und sozialen Integration in das neue Aufgabenumfeld unterstützt.

Gesundheitsmanagement

Die Gesundheit der Bediensteten und eine aktive Gesundheitsförderung sind uns wichtig. Gesundheit ist Voraussetzung für persönliche Zufriedenheit und Wohlbefinden. Die Arbeitswelt hat dabei – neben Familie und Freizeit – besondere Bedeutung.

Um die Gesundheit und das Wohlbefinden der Bediensteten zu erhalten und zu fördern, hat das Land Rheinland-Pfalz ein betriebliches Gesundheitsmanagement eingeführt. Grundlage dieses Gesundheitsmanagements ist das Rahmenkonzept „Gesundheitsmanagement in der Landesverwaltung“. Es setzt sich zusammen aus den gesetzlich vorgeschriebenen Maßnahmen für den Arbeitsschutz und der betrieblichen Gesundheitsförderung, die stark auf die Beteiligung der Bediensteten setzt und über das gesetzlich geforderte Mindestmaß deutlich hinausgeht.

Im Rahmen des Gesundheitsmanagements bieten unsere Dienststellen zahlreiche Maßnahmen zur Gesundheitsförderung an. Dazu gehören beispielsweise Gesundheitstage, Workshops, Seminare und Vorträge zu unterschiedlichen Gesundheitsthemen, Informationen zu Ernährung und Bewegung, Unterstützung im Umgang mit Konflikten und Stress, individuelle Beratung bei unseren sozialen Ansprechpartnern, Sportangebote unterschiedlichster Art und vieles mehr.

Fort- und Weiterbildung

Fort- und Weiterbildung ist wichtig, denn die beruflichen Anforderungen verändern sich ständig. Das ist spannend, erfordert aber auch ein hohes Maß an Flexibilität. Hinzu kommt, dass wir uns in Zukunft auf ein längeres Arbeitsleben einstellen müssen. Mit der längeren Lebensarbeitszeit wird auch die Bedeutung kontinuierlicher Fortbildung steigen, um selbst fit für die Zukunft zu bleiben und mit neuen Arbeitsverfahren und -techniken Schritt halten zu können.

Fort- und Weiterbildung liegt deshalb sowohl im dienstlichen als auch im persönlichen Interesse und hat das Ziel,

  • die Verwendungsmöglichkeiten zu fördern,
  • Veränderungsprozesse anzuregen und zu unterstützen,
  • den Austausch mit Anderen und damit die Netzwerkbildung zu fördern.

Fort- und Weiterbildung fördert den beruflichen aber auch den persönlichen Erfolg durch Vertiefung, Erweiterung oder Erneuerung von Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten. Und unsere Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen können sich mehr als sehen lassen! Ein überzeugendes Beispiel finden Sie hier.

 

Zudem haben Sie innerhalb eines Zeitraumes von zwei Jahren Anspruch auf zehn Arbeitstage bezahlte Freistellung für die Teilnahme an Bildungsveranstaltungen nach dem Bildungsfreistellungsgesetz.

Mehr zum Stichwort "Individuelle Förderung" finden Sie unter "Karrieremöglichkeiten" (Service/ Karrieremöglichkeiten).