Baustoffprüferin / Baustoffprüfer (m/w/d)

Als Baustoffprüferin oder Baustoffprüfer im Landesamt für Geologie und Bergbau (LGB) untersuchen Sie Bauprodukte, Baurohstoffe und Bindemittel, Böden und Recyclingmaterialien. Sie entnehmen Proben, führen Messungen und Prüfungen durch und dokumentieren die Ergebnisse.

Voraussetzung

  • Qualifizierter Sekundarabschluss I
  • gute Noten in den Fächern "Mathematik und Physik"
  • Handwerkliches Geschick
  • Interesse an Technik und Begeisterung für Laborarbeit
  • gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
  • gute Allgemeinbildung
  • Körperliche Belastbarkeit sowie Bereitschaft zu Baustelleneinsätzen
  • Interesse an der Anwendung moderner Kommunikations- und Datenverarbeitungsmethoden
  • Anwenderkenntnisse in MS-Word und MS-Excel

Ausbildungsinhalt

Die Ausbildung wird im dualen System mit Spezialisierung auf die Fachrichtung Geotechnik (Straßenbau oder Betontechnik) durchgeführt.

Es werden geotechnische Untersuchungen durchgeführt. Dazu gehören beispielsweise Sondierungsbohrungen mit Bodananpsrachen, Plattendruckversuche zur Prüfung der Tragfähigkeit, axiale Scherversuche, Korngrößenverteilungen, Konsistenzbestimmungen und Probeverdichtungen.

Anschließend werden die geprüften Baustoffe anhand der Messergebnisse beurteilt, dargestellt, erläutert und dokumentiert.

Der begleitende Berufsschulunterricht findet als Blockunterricht an der Staatlichen Berufsschule in Selb/Oberpfalz (Internat) statt.

Beginn und Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung beginnt jeweils zum 1. September eines Jahres und dauert drei Jahre.

Ausbildungsentgelte/-bezüge

1.  Ausbildungsjahr:  1.036,82 €
2.  Ausbildungsjahr:  1.090,96 €
3.  Ausbildungsjahr:  1.140,61 €*

*Die angegebenen Beträge dienen der Orientierung und unterliegen tariflichen Änderungen.

Jahresurlaub

Der Jahresurlaub umfasst 30 Arbeitstage bei einer 5-Tage-Woche.

Ausbildungsdienststellen

Landesamt für Geologie und Bergbau