Chemielaborantin / Chemielaborant (m/w/d)

Chemie ist schon in der Schule Ihr Lieblingsfach gewesen und Sie haben stets dem nächsten Versuch entgegen gefiebert? Dann könnte eine Ausbildung zur Chemielaborantin bzw. zum Chemielaborant das Richtige sein, um Ihr Interesse für die Chemie jeden Tag aufs Neue zu entdecken.

Als Chemielaborantin oder Chemielaborant bereiten Sie chemische Untersuchungen und Versuchsreihen vor bzw. führen diese durch. Sie analysieren Stoffe, trennen Stoffgemische und stellen chemische Substanzen her. Darüber hinaus dokumentieren Sie ihre Arbeit und werten die protokollierten Ergebnisse aus. Neben den Chemiegrundlagen erlernen Sie in der Ausbildung auch Grundlagen aus verschiedenen anderen Bereichen, wie etwa der Physik, Biologie, oder Umwelt-und Giftkunde.

Chemielaborantinnen und Chemielaboranten arbeiten in erster Linie in Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionslaboratorien der chemischen und pharmazeutischen Industrie, der Farben- und Lackindustrie, der Nahrungsmittel- bzw. Kosmetikindustrie. Sie sind auch in naturwissenschaftlichen und medizinischen Instituten von Hochschulen beschäftigt. Darüber hinaus können sie unter anderem in Firmen der chemischen Untersuchung und Beratung oder bei Umweltämtern tätig sein.

Voraussetzung

Sie benötigen mindestens den Sekundarabschluss I ("Mittlere Reife", Realschulabschluss), sollten außerdem ein reges Interesse an Naturwissenschaften haben und über eine gute Auffassungsgabe verfügen. Teamfähigkeit, Engagement und Flexibilität sind für Sie ebenso selbstverständlich wie gutes Grundwissen in den naturwissenschaftlichen Fächern Chemie, Mathematik und Physik. Kenntnisse in Microsoft-Office und insbesondere in Excel sind von Vorteil.

Ausbildungsinhalt

Zu Ihrer Ausbildung gehören:

  • betriebliche Maßnahmen zum verantwortlichen Handeln
     - Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
     - Umweltschutz
     - Umgehen mit Arbeitsgeräten und -mitteln
     - Qualitätssichernde Maßnahmen
  • Arbeitsorganisation und Kommunikation
     - Arbeitsplanung
     - Kommunikations- und Informationssysteme
     - Messdatenerfassung und -verarbeitung
  • Durchführen analytischer Arbeiten
     - Durchführen analytischer Arbeiten
     - Probenvorbereitung
     - Qualitative Analyse
     - Trennen und Vereinigen von Arbeitsstoffen
     - Spektroskopie
     - Gravimetrie
     - Maßanalyse
     - Chromatographie
     - Auswerten von Messergebnissen
  • Durchführen präparativer Arbeiten
     - Herstellen von Präparaten
     - Trennen und Reinigen von Stoffen
     - Charakterisieren von Produkten

Beginn und Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung läuft im Dreijahresrhythmus ab und beginnt zum 1. August.

Ausbildungsentgelte/-bezüge

1. Ausbildungsjahr:     986,82 €
2. Ausbildungsjahr:  1.040,96 €
3. Ausbildungsjahr:  1.090,61 €*

*Die angegebenen Beträge dienen der Orientierung und unterliegen tariflichen Änderungen.

Jahresurlaub

Der Jahresurlaub umfasst 30 Arbeitstage bei einer 5-Tage-Woche.

Ausbildungsdienststellen

Landesuntersuchungsamt (LUA)