Mechatronikerin / Mechatroniker (m/w/d) für Nutzfahrzeugtechnik

Stellenauschreibungen

Als  Kraftfahrzeugmechatroniker Mechatronikerin oder Mechatroniker für Nutzfahrzeuge sind Sie für Arbeiten sowohl aus den Bereichen der Mechanikerin bzw. des Mechanikers als auch der Elektronikerin bzw. des Elektronikers zuständig. Fahrzeuge müssen unter anderem mit Zusatzsystemen, Sonderausstattungen und Zubehörteilen ausgerüstet werden.

Sie warten Als als Spezialistin oder Spezialist für Fahrzeug- und Systemdiagnose warten Sie die mechanischen und elektronischen Systeme an Fahrzeugen (z.B. Lenk- und Bremssysteme). Fehler werden von Ihnen erkannt und behoben.

Beim Landesbetrieb Mobilität kümmern Sie sich z.B. um Unimog-Geräteträger, Lkw, Anhänger sowie Streu- und Mähgeräte. Diese Fahrzeuge müssen unter anderem mit Zusatzsystemen, Sonderausstattungen und Zubehörteilen ausgerüstet werden – das sind ebenfalls Aufgaben für den Mechatroniker.

Voraussetzung

Sie benötigen mindestens die Qualifikation der Berufsreife (Hauptschulabschluss nach Klasse 9) oder einen Sekundarabschluss I (Mittlere Reife, Realschulabschluss nach Klasse 10). Sie sollen über technisches Verständnis und handwerkliches Geschick, sowie eine gute Auffassungsgabe verfügen. Sie können außerdem selbstständig und genau arbeiten. Teamfähigkeit, Engagement und Flexibilität sind für Sie selbstverständlich.

Ausbildungsinhalt

Zu Ihrer Ausbildung gehören:

  • Werkstoffe in Handarbeit oder mit Maschinen zu bearbeiten
  • Messen und Prüfen von Systemen
  • Betriebliche und technische Kommunikation
  • Bedienen von Fahrzeugen und Systemen
  • Warten, Prüfen und Einstellen von Fahrzeugen und Systemen
  • Montieren, Demontieren und Instandsetzen von Bauteilen, Baugruppen und Systemen
  • Messen, Prüfen und Reparieren von hydraulischen Einrichtungen an Fahrzeugen und Geräten
  • Diagnostizieren von Fehlern, Störungen und deren Ursache sowie Beurteilen der Ergebnisse
  • Untersuchen von Fahrzeugen nach straßenverkehrrechtlichen Vorschriften und Unfallverhütungsvorschriften

Während Ihrer Ausbildung kann Ihnen bei guten Leistungen und Beurteilungen der Erwerb des Führerscheins der Klasse C/CE (Lkw/Lkw mit Anhänger) auf Kosten des Arbeitgebers ermöglicht werden.

Die Ausbildung erfolgt in einem zentralen Bauhof in einer der LBM-Dienststellen und in der Berufsschule. Sie beinhaltet außerdem Stationen in privaten Firmen und Handwerkskammern.

Beginn und Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung beginnt jeweils zum 1. August und dauert dreieinhalb Jahre.

Ausbildungsentgelte/-bezüge

1. Ausbildungsjahr:  1.036,82 €
2. Ausbildungsjahr:  1.090,96 €
3. Ausbildungsjahr:  1.140,61 €
4. Ausbildungsjahr:  1.209,51 €*

*Die angegebenen Beträge dienen der Orientierung und unterliegen tariflichen Änderungen.

Jahresurlaub

Der Jahresurlaub umfasst 30 Arbeitstage bei einer 5-Tage Woche.

Ausbildungsdienststellen

Landesbetrieb Mobilität (in einem zentralen Bauhof)