Vermessungstechnikerin / Vermessungstechniker (m/w/d) bei der FLURBEREINIGUNGSVERWALTUNG

Vermessungstechnikerinnen oder Vermessungstechniker arbeiten im Öffentlichen Dienst oder in privatwirtschaftlichen Ingenieurbüros. Zu den Aufgaben gehören u.a. die Vorbereitung und Durchführung von Vermessungen im Außendienst. Weiterhin führen sie fachbezogene Nachweise und Dateien, erteilen Auskünfte aus diesen und wirken bei der Umstellung vorhandener Kartenwerke auf die digitale Führung mit. Dabei arbeiten sie mit modernsten Technologien. Zu diesen gehören beispielsweise elektronische Tachymeter, GPS-Systeme, geodätische Auswerte- und Informationssysteme und interaktive graphische Arbeitsplätze.

Flurbereinigung, auch ländliche Bodenordnung genannt, hilft den landwirtschaftlichen Betrieben wettbewerbsfähig zu arbeiten. Hierfür sind Landnutzungskonflikte zu lösen, Grundstücke nach Lage, Form und Größe zu ordnen und wo nötig Wege aus- oder neu zu bauen. Aber auch für Ortsumgehungsstraßen, Stromtrassen oder ähnliches kann nicht einfach entschieden werden, wo diese zu bauen sind. Der Grund und Boden gehört meist Privatpersonen. Diese müssen in die Planungen eingebunden werden und zustimmen, dass ihr Eigentum an eine andere Stelle verlegt wird. Ein hohes Maß an Kommunikationsbereitschaft wird hierfür benötigt - eine wichtige Eigenschaft der vermessungstechnischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Flurbereinigung.

Video zur ländlichen Bodenordnung in Rheinland-Pfalz

In der Flurbereinigungsverwaltung wartet ein spannender und vielseitiger Ausbildungsplatz mit attraktiven Perspektiven für Ihre berufliche Zukunft auf Sie. Dazu zählen wir unter anderem Ihre mögliche Übernahme nach dem erfolgreichen Ausbildungsabschluss oder ein kombiniertes Studium  der Geoinformatik und Vermessung in unserer Verwaltung.

Voraussetzung

Sie benötigen einen Haupt- oder Realschulabschluss oder Abitur. Gute Kenntnisse und Spaß an der Mathematik, gute Deutschnoten und eine saubere Schrift erleichtern die Ausbildungszeit.

Ausbildungsinhalt

Zu Ihrer Ausbildung gehören:

  • Berufsbezogene Rechts- und Verwaltungsvorschriften, Normen und Standards
  • Grundlagen der Geoinformationstechnologie
  • Einzelprozesse des Geodatenmanagements
  • Ganzheitliche Prozesse des Vermessungswesens und des Geodatenmanagements
  • Liegenschaftskataster und Grundbuch
  • Bauordnung, Bodenordnung und Grundstückswertermittlung
  • Durchführen von technischen Vermessungen
  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht; Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebs, Sicherheit und Gesundheitsschutz, Umweltschutz, betriebliche und technische Kommunikation und Organisation, Qualitätsmanagement und Kundenorientierung

Beginn und Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung beginnt jeweils zum 1. August eines Jahres und dauert in der Regel drei Jahre.

Entsprechend dem dualen Bildungssystem werden die Kenntnisse in der Berufsschule und die Fähigkeiten in der Ausbildungsstelle vermittelt.

Ausbildungsentgelte/-bezüge

1. Ausbildungsjahr:  1.036,82 €
2. Ausbildungsjahr:  1.090,96 €
3. Ausbildungsjahr:  1.140,61 €*

*Die angegebenen Beträge dienen der Orientierung und unterliegen tariflichen Änderungen.

Jahresurlaub

Der Jahresurlaub umfasst 30 Arbeitstage bei einer 5-Tage-Woche.

Ausbildungsdienststellen

Ausgebildet wird bei den Dienstleistungszentren ländlicher Raum (DLR) als Flurbereinigungsbehörde und dort in den Abteilungen Landentwicklung/ Ländliche Bodenordnung. Die Abteilungen Landentwicklung/ Ländliche Bodenordnung befinden sich an folgenden DLR-Standorten:
Montabaur (DLR Westerwald-Osteifel),
Mayen (DLR Westerwald-Osteifel),
Bitburg (DLR Eifel),
Bernkastel-Kues (DLR Mosel),
Trier (DLR Mosel),
Simmern(DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück),
Bad Kreuznach(DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück),
Kaiserslautern (DLR Westpfalz),
Neustadt a.d.W. (DLR Rheinpfalz)

Möchten Sie unsere Verwaltung, unser Aufgabenfeld und das Team Ihrer möglichen Kollegen vorab kennenlernen? Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung für ein Praktikum in einer unserer Dienststellen, den Dienstleistungszentren ländlicher Raum Rheinland-Pfalz.

Aktuelle Ausschreibungen erscheinen in der Regel im Sommer, ein Jahr vor Beginn der Ausbildung. Davon unabhängig freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Initiativbewerbung für eine Ausbildung oder ein Praktikum. Diese senden Sie bitte an die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Referat 44 - Ländliche Entwicklung, Ländliche Bodenordnung (siehe unten).

Gerne können Sie vor Ihrer Bewerbung Kontakt mit der Einstellungsbehörde (dies ist nicht die Ausbildungsdienststelle) aufnehmen. Als Ansprechpartner für die Ausbildung zum Vermessungstechniker / zur Vermessungstechnikerin in der Flurbereinigungsverwaltung stehen Ihnen dort zur Verfügung:

Bei der oberen Flurbereinigungsbehörde als Einstellungsbehörde:
Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion
Referat 44 - Ländliche Entwicklung, Ländliche Bodenordnung
Willy-Brandt-Platz 3
54290 Trier
Tel. 0651 9494-530 (Herr Schlöder)
E-Mail: norbert.schloeder(at)add.rlp.de 

Bei der obersten Flurbereinigungsbehörde:
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Referat 8604 - Ländliche Entwicklung, Bodenordnung und Flurbereinigungsverwaltung
Tel.: 06131 16-5412 (Frau Mierswa)
E-Mail: dorothee.mierswa(at)mwvlw.rlp.de