Verwaltungsfachangestellte / Verwaltungsfachangestellter (m/w/d)

Stellenauschreibungen

Damit der Verwaltungsbetrieb reibungslos abläuft, müssen viele Arbeiten erledigt werden. Als Verwaltungsfachangestellte / Verwaltungsfachangestellter spielen Sie dabei eine wichtige Rolle. Sie wenden Rechtsvorschriften an, stellen Genehmigungen aus, kommunizieren und überwachen Anordnungen, beraten Bürgerinnen und Bürger sowie Organisationen und erledigen abwechslungsreiche Verwaltungsaufgaben. In vielen Bereichen sindSie die erste Kontaktperson für Rat- und Hilfesuchende sowie für alle übrigen Bürgerinnen und Bürger. Auf den Punkt gebracht: Sie organisieren, verwalten und beraten.

Nach erfolgreicher Ausbildung stehen Ihnen je nach persönlicher Neigung eine Vielzahl von Tätigkeitsfeldern offen: Arbeiten Sie gerne mit Zahlen, so ist das Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen vielleicht etwas für Sie? Oder haben Sie Freude sich in der Personalverwaltung einzubringen? Vielleicht liegt Ihr Interesse auch in der Materialbeschaffung und -verwaltung?

Voraussetzung

Wer Verwaltungsfachangestellte / Verwaltungsfachangestellter werden möchte, sollte

  • über einen qualifizierten Hauptschul- oder Realschulabschluss (Sekundarabschluss I, "Mittlere Reife") verfügen,
  • die deutschen Sprache in Wort und Schrift beherschen,
  • gern im Team arbeiten,
  • die Fähigkeit zum sozialverantwortlichen Handeln mitbringen,
  • engangiert und zuverlässig sein,
  • sich schnell in unterschiedliche Tätigkeitsfelder einarbeiten können.

Ausbildungsinhalt

In Lehrgängen werden Ihnen die theoretischen Grundlagen sowohl für die praktischen Ausbildungsabschnitte als auch für Ihr späteres Berufsleben vermittelt. Lernfelder in Ihrer Ausbildung sind:

  • die Verwaltung im staatlichen Gesamtgefüge,
  • rechnergestützte Güterbeschaffung,
  • Verträge zur Güterbeschaffung,
  • Personalvorgänge,
  • Rechtsgrundlagen zur Ermittlung von Einkommen im öffentlichen Dienst,
  • Bestände und Wertströme im System der doppelten Buchführung,
  • Verwaltungsleistungen,
  • bürgerfreundliche Verwaltungsverfahren,
  • Rechtseingriffe,
  • Aufgaben der gewährenden Verwaltung,
  • öffentliche Leistungen in alternativen rechtlichen Formen,
  • finanzwirtschaftliche Kontrolle und Steuerung öffentlicher Leistungen sowie
  • staatliches Handeln in nationalen und internationalen wirtschaftlichen Zusammenhängen.

Beginn und Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung beginnt jeweils zum 01.08. eines Jahres und dauert drei Jahre.

Ausbildungsentgelte/-bezüge

1. Ausbildungsjahr:  1.036,82 €
2. Ausbildungsjahr:  1.090,96 €
3. Ausbildungsjahr:  1.140,61 €*

*Die angegebenen Beträge dienen der Orientierung und unterliegen tariflichen Änderungen.

Jahresurlaub

Der Jahresurlaub umfasst 30 Arbeitstage bei einer 5-Tage-Woche.

Ausbildungsdienststellen

Staatskanzlei;

Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd;

Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord;

Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion;

Hochschule der Polizei;

Landeskriminalamt;

Polizeipräsidium Mainz;

Polizeipräsidium Trier;

Polizeipräsidium Koblenz;

Polizeipräsidium Rheinpfalz;

Polizeipräsidium Westpfalz;

Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten;

Landesbetrieb Liegenschafts-und Baubetreuung;

Landesuntersuchungsamt;

Landesamt für Umwelt;

Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie;

Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz;

Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur;

Zentralstelle der Forstverwaltung