Archivinspektoranwärterin / Archivinspektoranwärter (m/w/d) - Duales Studium im Bereich Kulturverwaltung -

Vergangenes für die Zukunft bewahren! - Beamtinnen und Beamte der Laufbahn Bildung und Wissenschaft (3. Einstiegsamt im Archivdienst) bewerten analoge und digitale Informationsträger (Schriftstücke, Akten, Karten, Pläne, Siegel, Bild-, Film- und Tonmaterialien) auf deren bleibenden Wert.

Sie übernehmen Unterlagen, die für die Nachwelt erhalten bleiben sollen, und sorgen für die dauerhafte Erhaltung des Archivguts. Sie erschließen Archivgut und stellen es für die Nutzung bereit. Durch Informationen und Digitalisate machen sie Archivgut im Internet zugänglich. Sie beantworten Anfragen von amtlichen und nichtamtlichen Stellen und beraten Archivbenutzer/-innen. Neben Sachbearbeitungsaufgaben fallen auch Verwaltungstätigkeiten an.

Voraussetzung

Vorausgesetzt wird die Fachhochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife oder ein vergleichbarer Bildungsabschluss. Darüber hinaus müssen die Bewerber/innen die beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfüllen und ein Auswahlverfahren absolvieren.
Fremdsprachenkenntnisse in Französisch oder das Latinum sind erforderlich.

Ausbildungsinhalt

Zu Ihrer Ausbildung gehören:

Der Vorbereitungsdienst umfasst unter anderem archiv-, geschichts- und verwaltungswissenschaftliche Studieninhalte, die während der berufspraktischen Studienabschnitte in konkreten, praxisbezogenen Tätigkeiten umgesetzt werden. Inhalte der Ausbildung sind u. a.: Aufgaben und Arbeitsweise eines staatlichen Archivs, Theorie der Bewertung, Erschließung und Bestandserhaltung, Historische Hilfswissenschaften, Landes-, Verfassungs- und Verwaltungsgeschichte, Schriftgutverwaltung, Verwaltungs- und Personalmanagement sowie IT-Technik.

Der Vorbereitungsdienst gliedert sich wie folgt:

  • fachpraktische Studienzeit am Landeshauptarchiv (neun Monate), davon je zwei Wochen an einem nichtstaatlichen Archiv und einer Behörde der rheinland-pfälzischen Verwaltung
  • Verwaltungsgrundstudium an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Mayen (drei Monate)
  • fachwissenschaftliche Studien an der Archivschule Marburg – Hochschule für Archivwissenschaft, Zwischenprüfung (18 Monate)
  • fachpraktische Ausbildung mit begleitenden Lehrveranstaltungen am Landeshauptarchiv, Laufbahnprüfung (sechs Monate)

Beginn und Dauer der Ausbildung

Der Vorbereitungsdienst dauert drei Jahre.

Ausbildungsentgelte/-bezüge

Während des Vorbereitungsdienstes erhalten Sie Anwärterbezüge. Der Anwärtergrundbetrag beträgt 1.088,05 Euro*.

Zu den Anwärterbezügen gehören neben dem Anwärtergrundbetrag außerdem ggf. Anwärtersonderzuschläge und der Familienzuschlag.

* Der angegebene Betrag dient der Orientierung und unterliegt besoldungsrechtlichen Änderungen.

 Nähere Informationen finden Sie unter: 

https://www.lff-rlp.de/service/gehaltstabellen/

Jahresurlaub

Der Jahresurlaub umfasst 30 Arbeitstage bei einer 5-Tage-Woche.

Ausbildungsdienststellen

Landeshauptarchiv Koblenz